mario kocht | wiener wäschermädl

Mengenangaben für
4 Portionen:


8 Marillen
100g Marzipan
Marillenschnaps
Staubzucker

Backteig:

150g Mehl
125g Milch
2 Dotter
20 ml Pflanzenöl
1 Prise Salz
2 Eiklar
Planzenöl zum Ausbacken

Vanillesauce:

250g Milch
1 Vanilleschoten
5 Dotter
50g Zucker
2cl Rum
1cl Zitronensaft

Marillenröster:

500g Wachauer Marillen
100g Wasser
100g Weißwein
150g Zucker
Ras el hanout
Rum
Marillenschnaps
einige Gewürznelken (je nach Geschmack)
1. Aus den Marillen den Kern mit Hilfe eines Kochlöffelstiels entfernen.

2. Marzipan mit Staubzucker und Marillenschnaps vermengen und zu Kugeln formen (so groß wie ein Kern). Diesen anstelle des Kerns die Marillen damit wieder füllen.

Backteig

1. Eiklar zu Schnee schlagen, restlichr Zutaten zu einem glatten Teig verrühren.

2. Schnee unter den Teig heben.

Vanillesauce

1. Obers und das Mark der Vanilleschote aufkochen – ziehen lassen. Etwas überkühlen lassen.

2. Dotter und Zucker verrühren - die Vanillemilch über diese Mischung geben und alles über Wasserdampf zur Rose aufschlagen.

3. Kalt schlagen und mit Rum und Zitronensaft abschmecken.

Marillenröster

1. Zucker goldgelb karamellisieren lassen, mit Weißwein und Wasser ablöschen.

2. Marillen vierteln, einlegen und langsam weichdünsten - nicht zerkochen lassen.

3. Mit Rum, Marillenschnaps und den Gewürzen abschmecken.

Vertigstellung

1. Marillen durch den Backteig ziehen und im Fett schwimmend goldgelb ausbacken.

2. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und auf Marillenröster und Vanillesauce anrichten.

3. Zum Schluß mit Staubzucker bestreuen.




Rezept wurde am 11. Juli 2017 veröffentlicht.
Copyright © Mario Niedermayer. Alle Rechte vorbehalten.

kochen ist leidenschaft

copyright © 2006-2018 niema | niedermayer mario | alle rechte vorbehalten