Tajine mit Huhn und Salzzitrone

Rezeptserie Vorderer Orient

Die Tajine ist eine Art Römertopf in Kegelform - wird auch genau so benützt wie dieser. Dieses Gericht gelingt aber auch in einem normalen Kochtopf.


Mengenangaben für
4 Portionen:


1 großes Henderl
100g schwarze Oliven ohne Kern
2 Zwiebeln in Würfel
1 Zucchini
10 Stück kleine Artischockenherzen aus der Dose
1 Pkg Safranfäden
2 Salzzitronen
1 EL Zitronensaft
2 EL Olivenöl
1 TL Ingwerpulver
1 TL gemahlener Kurkuma
Pfeffer
Salz
1/2 Bund frischer Koriander
1. Das Huhn von innen und außen mit kaltem Wasser abwaschen, abtrocknen und in Stücke zerteilen.

2. 1 TL Salz mit dem Zitronensaft verrühren, die Hühnerteile damit einreiben und am besten über Nacht im Kühlschrank marinieren.

3. Die Salzzitrone mit kaltem Wasser abspülen und in Scheiben schneiden.

4. Den Safran mit 100 ml warmer Suppe anrühren und stehen lassen, bis die Suppe vom Safran gelb gefärbt wurde.

5. Die Hühnerteile erneut mit kaltem Wasser abspülen, abtrocknen und nur mit dem Kurkuma einreiben.

6. In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Hühnerteile darin anbraten.

7. Zwiebelwürfel dazugeben, mit der Safransuppe aufgießen und mit Pfeffer und Ingwerpulver würzen. Zudecken und alles gemeinsam weich köcheln lassen.

8. Zum Schluss Oliven, Artischocken und die in Würfel geschnittene Zucchini beigeben. Eventuell noch etwas Suppe zugießen.

9. Mit dem gehackten Koriander, Salzzitrone und den Gewürzen vollenden. Einige Minuten ziehen lassen, bis das Gemüse gar ist.

Noch ein kleiner Tipp:
Servieren Sie Couscous dazu.

Siehe auch:
Salzzitrone
Couscous mit gebratenem Gemüse




Rezept wurde am 25. März 2007 veröffentlicht.
Copyright © Mario Niedermayer. Alle Rechte vorbehalten.

kochen ist leidenschaft

copyright © 2006-2018 niema | niedermayer mario | alle rechte vorbehalten